SITE UPDATE
Bild Bild Bild Bild

Um Euch etwas auf dem laufenden zu halten, habe ich mich entschlossen hier in der Sidebar ein Bereich zu machen in dem Ihr regelmäßige Updates von der Seite finden werdet.

Klickt einfach dazu auf die folgenden Links um sofort zum Update zu kommen:

001. Update Autogramme
002. Post von Autoren
003. Signierte Bücher

Letztes Update am: 30.03.2019
WAS LESE ICH GERADE
TESTLESER BEI
ZUSAMMENARBEIT MIT

"Thalea Storm"
Official: Thalea Storm

Facebook: Thalea Storm
...............................

"Vivian Valentine"
Facebook: Vivian Valentine
...............................

"Nina Hirschlehner"
Official: Nina Hirschlehner.com
...............................

"Anna Fricke"
Official: Anna Fricke
...............................

"Christina Willemse"
Facebook: Christina Willemse
...............................

"Kitty Darling"
Facebook: Kitty Darling
...............................
SEITEN INFORMATIONEN
Domain:Cocos-kreative-welt.net
Webmiss: Coco
Open: 13.06.2018
Host: DomainFactory
Privacy Policy: Klick

E-Mail: Klick
Impressum: Klick
Copyright: Klick

Layout Version: >> 001
Layout: Coco
Coding: Coco

Rezension: Whitehill Mysteries Band 2 – Blutrausch
Autor: Thalea Storm und Birgit Otten
Ăśbersetzter:
Verlag: Independently published
E-Book: 163 Seiten

Klappentext:

WeiĂźt du eigentlich, wie Blut schmeckt?
Der sechzehnjährige Sam hat nur einen Wunsch: endlich dazuzugehören! Als AuĂźenseiter an der Highschool hat er es nicht leicht. Da kommt ihm eine Mutprobe gerade recht – eine Nacht auf dem mysteriösen Anwesen “Whitehill Manor” zu verbringen, kann ja nicht so schwierig sein.
Die unheimlichen Geschichten, die sich um diesen Ort ranken, lassen ihn kalt – nicht aber das geheimnisvolle Mädchen, dem er in genau dieser Nacht dort begegnet. Denn ausgerechnet sie ist es, die Sam ein verhängnisvolles Angebot macht, das er einfach nicht ausschlagen kann. Obwohl es ihn bis an seine Grenzen treibt …

Rezension:

Ich bin so unendlich froh, dass endlich Band 2 der Whitehill-Mysteries-Reihe veröffentlicht wurde. Da ich im Blogger Team von Autorin Thalea Storm bin, konnte ich natürlich schon früher lesen als wie geplant und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht. Ich war so gespannt um, was es im zweiten Band gehen wird, das ich nicht aufhören konnte zu lesen. Diesmal habe ich den Band in weniger als 1 Stunde und 40 Minuten verschlungen.
Ich denke, das sagt schon alles, wie toll ich auch Band 2 fand.

Was ich persönlich wieder einmal super fand und auch immer finden werde, ist das Cover! Ich liebe es, wenn die Covers verschiedener Bände zusammen abgestimmt sind und am Anfang des Buches auch die Zeitungsartikel zu finden sind.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Band total toll. Es lässt sich flüssig lesen und man verschwindet in den Worten von Thalea Storm in Whitehill Manor.

Diesmal überrascht die Autorin mit einer ganz anderen Geschichte über Manor. Im letzten Band war der Hauptcharakter weiblich und nun können wir einen männlichen Hauptcharakter kennenlernen. Der 16-jähriger Sam und seine beste Freundin Morgen sind Außenseiter, Sam ist der typische Einzelgänger, der sich um alles einen Kopf macht, wie er bei seinen Mitschülern ankommt. Seine kleine süße Freundin Morgan dagegen ist da etwas anders. Sie ist ein kleiner bunter Vogel und ich liebe Sie.
Als Sam, sich einer Mutprobe unterzieht und eine Nacht im Whitehill Manor verbringt, lernt er das Vampiermädchen Luella kennen. Beide verstehen sich super auf Anhieb super und fangen an, den anderen zu helfen und zu überleben. Luella ist auf der Suche nach Ihrer Mutter und braucht daher das Blut von Sam um zu überleben. Sam dagegen möchte Luellas Blut haben, um in der Schule aufzusteigen, um dazuzugehören und zu zeigen, dass er etwas Besseres ist als wie Ihn alle anderen sehen und kennen. Alles wie gewohnt nach Plan läuft und Sam sich körperlich und seelisch verändert, merkt er erst was Luella eigentlich vorhat.
Als Sam in eine schwierige Lage kommt und weder seine Familie noch seine beste Freundin mit einbindet, merkt er eigentlich erst, was er verloren hat. Sam wurde benutzt, verarscht und misshandelt. Als Morgen, Sam die Augen öffnet beginnen beide zusammen zu kämpfen und gewinnen am Ende den Kampf gegen Luella.
Wie Sam aus der ganzen Geschichte heraus kommt und ob Sam und Morgen mehr fĂĽr einander empfinden als nur Freundschaft mĂĽsst Ihr selbst herausfinden.

April 16, 2019
 
Posted by Coco
 
Kommentare deaktiviert fĂĽr Rezension zu Whitehill Mysteries Band 2 – Blutrausch
Category: Rezensionen

Rezension: Whitehill Mysteries Band 1 – Puppenspiel
Autor: Thalea Storm und Birgit Otten
Ăśbersetzter:
Verlag: Independently published
E-Book: 160 Seiten

Klappentext:

Whitehill Mysteries: Traust du dich hinein? Glaubst du eigentlich an Geister? Jeder kennt sie, die unheimlichen Geschichten, die sich um das verlassene Herrenhaus Whitehill Manor ranken. Die Bewohner der Kleinstadt Little Ivy meiden diesen Ort – er soll verflucht sein und UnglĂĽck bringen. Doch ausgerechnet dorthin muss Callie mit ihren Eltern ziehen. Ein uraltes Puppenhaus, das sie in dem Anwesen entdeckt, ist das schaurige Ebenbild des riesigen Gebäudes, und schon bald scheinen die Dinge aus dem Ruder zu laufen. Callie stößt auf die schockierende Geschichte eines kleinen Mädchens, das einst auf Whitehill Manor lebte, und bringt sich und ihre Familie damit in Lebensgefahr. Denn in dem alten Gemäuer sind dunkle Mächte erwacht, vor denen es kein Entkommen gibt…

Rezension:

Eines muss ich vorwegsagen, dies war mein erstes Buch von Autorin Thalea Storm. Ich kannte die Autorin bis zu einem Aufruf auf meinen Blog noch nicht. Umso mehr freue ich mich, zu sagen, dass ich super froh bin, das Sie auf meinen Aufruf geantwortet hat und ich in Ihrem Blogger Team sein kann.
Ich bin so sehr von Ihr als Person und als Autorin und Ihrem Schreibstil begeistert, dass ich das Buch in weniger als 2 Stunden verschlungen habe. Das Buch oder besser gesagt die „Serie“ lässt sich so flüssig und spannend lesen, das ich nicht aufhören konnte.
In diesem Buch merkt man, dass sich viel Hintergrundwissen angeeignet wurde, um die Kulisse des Buches so wieder geben zu können wie es Thalea Storm tut.
Bei der Whitehill-Mysteries-Reihe handelt es sich, um zwölf Bände in der Richtung Young-Adult-Mysterie zu finden sind. Die Autorinnen Thalea Storm und Birgit Otten haben je sechs Kurzgeschich-te geschrieben. Jede dieser Kurzgeschichten ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.
Nun komme ich aber langsam aber sich mal zu dem Buch an sich, bevor ich mich noch mehr in die Autorin verliebe….
Das Cover des Buches ist in meinen Augen total gut angepasst an die Geschichte selbst. Man kann gut erkennen, dass es düster und gruslig werden wird. Wenn man mit dem ersten Band beginnt, kommt man erstmal auf einige Zeitungsartikel die einen zum Nachdenken bringen und schon sehr gespannt in das Buch startet. Der Anfang des Buches ist gut gewählt und beginnt ganz lustig mit drei Mädels die in der Schule die sich auf Ihre Sommerferien freuen. Melissa, Violet und Callie sind beste Freunde und verbringen die meiste Zeit zusammen aber nicht in diesem Sommer!
Was ich besonders lustig und erfrischend fand, war der „Handwerkliche“ Vater von Callie. Gott muss-te ich lachen… Als Ihr Vater beschloss wieder einmal alles selbst in die Hand zu nehmen und das Whitehill Manor kaufte die Familie trotz der Saagen und Geschichten in dieses Haus einzuzie-hen, dachte ich mir einfach nur wow, ich will auch dort wohnen. Am Anfang scheint das Haus wirklich eine Goldgrube zu sein. Das Haus an sich ist wunderschön und das Grundstück dazu eben-so aber als Callie dann schnell herausfinden was dieses Puppenhaus in Ihrem Zimmer für Fähigkeit hat, läuft es mir eiskalt den Rücken herunter. Wie kann ein solches süßes Puppenhaus so viel Scha-den anrichten, Menschen in Gefahr bringen und ein unbekanntes Mädchen zum Vorschein rufen?
Was passiert mit Callie und Ihrer Familie? Mit Ihrem Freund und bleibt die Familie in Whitehill Ma-nor wohnen und das fĂĽr immer?
Mein Lieben, findet es selbst heraus und ich kann Euch versprechen, es lohnt sich…

April 14, 2019
 
Posted by Coco
 
Kommentare deaktiviert für Rezension zu Whitehill Mysteries Band 1 – Puppenspiel
Category: Rezensionen

Rezension: Greywalker – Harper Blaine 1
Autor: Kat Richardson
Ăśbersetzter: Franziska Heel
Verlag: Heyne Verlag
Taschenbuch: 512 Seiten

Klappentext:

Unwiderstehlich düster – die neue Mystery-Serie aus den USA

Harper Blaine ist tot – zumindest zwei Minuten lang. Als die junge Ermittlerin wieder zu sich kommt, fühlt sie sich … anders. Sie beginnt, seltsame Dinge zu sehen. Ist sie verrückt? Bald stellt sich heraus, dass Harper seit ihrem Unfall ein Greywalker ist, ein Geschöpf, das in das Schattenreich der Hexen, Vampire und Geister eindringen kann …

Rezension:

Wer mich und meinen Blog kennt, der weiĂź eigentlich was ich alles so lese und liebe. Dieses Buch wurde mir von einem guten Freund empfohlen und ich war sehr gespannt, was mich erwartete.
Harper Blaine ist eine taffe, selbstbewusste Frau, Detektiven und Freundin. Sie weiß sich zu währen, zu kämpfen und die Ruhe zu bewahren. Ihr Charakter macht sie sehr sympathisch vor allem dadurch, das Sie trotz Ihrer neuen Fähigkeiten als Mensch gezeigt wird und nicht als besonderer Prokurist dargestellt wird. Als Sie einen Autounfall hatte und damit in die Schattenwelt eintauchte und damit lernen muss um zu gehen trifft Sie auf einen oder besser gesagt mehrere eigenartige Klienten, die Sie um Hilfe bitten. Harper wusste selbst nicht was mit ihr los war aber trotzdem half Sie Ihren Klienten die nicht gut für Sie waren.
Geister, mystische Wesen, Einbrüche, paranormale Faktoren, Schwingungen und Geschichten gehören von jetzt an zu Harpers Alltag.

Was mir besonders gut gefallen hat war, das es nicht darum ging, welche Seite wird wohl gewinnen, sondern das sich die Schattenwesen, Menschen und Vampire zusammengeschlossen haben und den Kampf gemeinsam entgegen getreten sind um den “Endgegner” zu besiegen.

Ich kann jedem nur dieses Buch empfehlen, der auf mystische Wesen, Vampire und paranormale Welten steht.
Ich bin ein Großer Fan davon und war super Happy dieses Buch gelesen zu haben und ich freue mich sehr auf die weiteren Bände von Kat Richardson.

April 13, 2019
 
Posted by Coco
 
Kommentare deaktiviert fĂĽr Neue Rezi zu Greywalker – Harper Blaine 1
Category: Rezensionen

Rezension: Caroline & West – Ăśberall bist du
Autor: Ruthie Knox
Ăśbersetzter: Marion Herbert
Verlag: INK Auflage
Taschenbuch: 470 Seiten

Klappentext:

WAS IST, WENN DU DER LIEBE DEINES LEBENS FOLGST UND SIE DICH ZERSTĂ–RT? Als die Studentin Caroline Piasecki mit ihrem Freund Schluss macht, rächt dieser sich, indem er intime Fotos von ihr im Internet postet. Ăśber Nacht scheint Caros Leben und ihre Zukunft als Anwältin zerstört. Ihr geheimnisvoller Nachbar ist da so ziemlich der Letzte, dessen Nähe sie jetzt suchen sollte. West Leavitt ist unverschämt attraktiv, ein Draufgänger. Ăśber seine Vergangenheit spricht er nie, und es heiĂźt, dass er mit Drogen dealt. Doch ausgerechnet bei ihm hat Caro das GefĂĽhl, dass sie sich nicht verstellen muss. Obwohl die beiden wissen, dass zwischen ihnen nicht mehr als Freundschaft sein darf, kommen sie sich bald sehr nahe. Und plötzlich sieht Caro sich nicht nur mit den Problemen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert …

Rezension:

Da mein richtiger Name auch Carolin ist, war es für mich eine Pflicht dieses Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen gefühlvollen, aufregenden Schreibstil. Sie findet für wichtige Situationen die perfekten Worte und das hat mir sehr gut gefallen. Vor allem konnte man die tiefe Verbundenheit und Zuneigung zwischen West und Caroline gut nachfühlen und das mit fiebern zwischen den beiden war für mich ein tolles Highlight.

Die Charaktere in diesem Buch haben mich sehr begeistert. Caroline ist eine Mutige, Zielstrebige, selbstbewusste und taffe Frau. Als Sie ihre langjährige Beziehung beendete und Ihr dadurch ein großer Image Schaden und auch ein seelischer Schaden entstanden ist, dachte ich mir nur, wie kann man sowas einen Menschen antun, den man einmal geliebt hatte. Als Sie Skandal Fotos von sich zu sehen bekommt, bricht für Sie eine Welt zusammen. Sie entschließt sich dann von zu Hause wegzugehen und die Uni zu besuchen. Als der Tag des Umzugs gekommen ist, trifft Caro durch Zufall auf West. Beide lernen sich auf eine lustige Art kennen.

Als beide sich näher kommen und herausfinden, das sie eigentlich viel miteinander gemeinsam haben was die Vergangenheit betrifft, fühlen sich beide zueinander hingezogen. Sie stehen zu einender, sind für den anderen da, bieten sich gegenseitig Hilfe an und Kämpfen für einander. Beide fühlen dasselbe für den anderen nur West kann seine Gefühle nicht zulassen.
West ist ein sehr attraktiver, sexy, junger Mann mit einer tollen Einstellung. Er hat es im Leben und in seiner Jugend nie einfach gehabt und versucht alles unter einen Hut zu bekommen. Er lernt für sein Studium, geht illegalen Geschäften nach, will für Caroline, da sein aber ihn hält immer wieder die Vergangenheit zurück, was seine Familie angeht. West kümmert sich um seine kleine Schwester und muss auch noch seine Mutter im Auge behalten.

Als Caroline und West endlich an den Punkt angekommen sind, um Ihre GefĂĽhle fĂĽr den anderen zuzulassen und Sie endlich GlĂĽck sind…. kam das gemeine Ende.

Ich freue mich sehr auf den zweiten Band und bin gespannt, was dieser bereithält.

März 30, 2019
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen

Rezension: RIVERDALE – Der Tag davor
Autor: Micol Ostow

Ăśbersetzter: Doris Attwood
Verlag: cbt Verlag
Taschenbuch: 352 Seiten

Klappentext:

Die exklusive Vorgeschichte zu DEM Netflix-Serien-Hype

Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…

Rezension:

In erster Linie muss ich mich als groĂźer Riverdale Fan outen. Ich habe die Netflix Serie wirklich ge-suchtet und ich habe wirklich sofort nach einem passenden Buch gesucht und dies auch gefunden.

Das Cover ist passend zur Serie ein echter hin Gucker. Die Farben des Buches passenden zu der Aufmachung der Serienposter und was das wichtigste ist, das Pops ist zu sehen. FĂĽr mich ein sehr gelungenes Cover.

Was mir beim Lesen auch super gefallen hat, waren die Wechsel zwischen den einzelnen Charakteren. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und der Schreibstil ist ein warer Genuss. Mein absolutes High-light in diesem Buch waren die Extras. SMS Nachrichten, Briefe und Plakate. Es hat für eine tolle Stimmung gesorgt und das ganze Etwas aufgelockert.

Als die zwei Staffeln so schnell rum waren, musste ich die Zeit mit diesem Buch ĂĽberbrĂĽcken.
Ich finde es eine tolle Idee, die Vorgeschichte zu den jeweiligen Charakteren von Archie, Jughead, Betty und Veronica zu erfahren. Auch in diesem Buch sind Jughead und Betty meine absoluten Lieb-linge. Sie sind genauso beschrieben, wie sie in der Serie zu sehen sind.
Durch die Serie hat man natĂĽrlich schon einen sehr guten Ăśberblick, was geschehen war und was alles kommen mag. Was ich vor allen sehr gelungen finde ist, dass das Buch nach den ersten drei Staf-feln erschienen ist. Man kann sich die Charaktere super beim Lesen vorstellen und da dies in dem Buch nicht der Fall ist, das die Charaktere bildlich beschrieben sind.

Zu den einzelnen Charakteren komme ich jetzt.
Natürlich bin ein großer Jughead Fan, seine Art, sein Leben und seine Geschichten, die er schreibt finde ich einfach auf den Punkt genau getroffen. So wie er in der Serie ist, ist er auch in diesem Buch. Als seine Mutter und seine kleine Schwester aus Riverdale verschwinden um vor Ihrem „schreckli-chen“ Leben zu fliehen ist uns ja bekannt. Wo Jughead wohnt und welche Verbindungen er pflegt sind in diesem Buch sehr kurz gehalten.
Was mich sehr überrascht hat, war die Geschichte zu Betty. Ich wusste wirklich nicht, dass sie in New York war und dort eine Art Praktikum machte. Dies war mir völlig neu aber gelungen.
Was persönlich wirklich spannend war, war Veronica. Am Anfang der Serie wusste man wirklich nicht genau wieso Sie mit Ihrer Mutter nach Riverdale gekommen war und was eigentlich der aus-schlaggebende Punkt war. Dies kann man aber sehr gut im Buch herausfinden.
Was Archie angeht muss ich leider zugeben, dass ich ein wenig enttäuscht war. Alles was man in die-sem Buch zu lesen bekommt von Ihm ist eigentlich alles in der ersten Staffel zu sehen, das fand ich ein wenig traurig und auch nervig.

FĂĽr einen echten Riverdale Fan ist dieses Buch einfach ein muss und ich hoffe wirklich, das es weite-re BĂĽcher zu dieser Serie geben wird.

Januar 30, 2019
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen


Rezension zu Secret Sins – Stärker als das Schicksal
Autor: Geneva Lee
Ăśbersetzter:
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Taschenbuch: 353 Seiten

Klappentext:

Jeder Mensch hĂĽtet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut …

Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …

Rezension:

Ich bin ja nun wirklich ein großer Fan von Autorin Geneva Lee und ich war auch bei einer sehr tollen Lesung von Ihr, aber dieses Buch ist etwas komplett anderes von Ihr. Ich möchte nicht sagen, dass es schlecht ist, sondern das ganze Gegenteil ist der fall… Ich bin sehr überrascht. Bei Ihrer Lesung hatte sie schon verlauten lassen, das dieses Buch etwas ganz anderes sein wird und die, die Fan von der Royal Reihe sind sollten dieses Buch nicht mit denen vergleichen.
Am Anfang des Buches teilt die Autorin mit, dass dies Ihr privatestes Buch ĂĽberhaupt ist. Diese Aus-sage am Anfang wirft am Ende des Buches Fragen auf, zumindest in meinen Augen.

Zum Cover muss ich sagen, dass es wie immer einfach nur super ist und dieser Mann passt perfekt zu dieser Geschichte.

Faith Kane ist eine echt tolle Persönlichkeit. Sie steht zu dem, was sie tut und zu dem wie sie handelt. Sie ist Mutter eines 4-jährigen Sohnes, der taub ist und wohnt mit Ihrer besten Freundin in einer Wohnung. Ihr beste Freundin Amie, ist nicht nur eine Freundin, sondern Ihre Chefin, Köchin, und die gute Seele in dieser Geschichte. Was Amie allerdings gut kann, ist über Faiths Kopf hinweg zu entscheiden und Sie auf „versaute“ Gedanken zu bringen. Ich musste so oft über Sie lachen, dass ich Sie richtig gern gewonnen habe.
Faith hat viele Hürden zu meistern, kümmert sich um Ihren Sohn, die Großmutter und noch um sich und die ganze Welt. Faith und der sexy Jude Mercer (ein Bad-Boy schlecht hin) lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen. Warum Faith und Jude dort sind, obwohl Sie nicht in diese Gruppe passen, hingehören oder wie man es auch immer nennen mag, müsst Ihr Leider selbst herausfinden.

Am Anfang als beide sich kennenlernen dachte ich mir nur, das kann ja heiter werden aber was dann alles passiert und wie Jude zu Faith steht ist einfach nur Wahnsinn pur. Beide verlieben sich, finden Geheimnisse ĂĽber den anderen heraus, die Vergangenheit holte sie ein und zu guter Letzt wissen beide was der andere schon immer wusste.

Januar 16, 2019
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen

Rezension zu Still Broken
Autor: April Dawson
Ăśbersetzter:
Verlag: LYX Verlag
Taschenbuch: 320 Seiten

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die GefĂĽhle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt haben. Doch Norah spĂĽrt, dass Max etwas vor ihr verbirgt. Und als er plötzlich verschwindet, zerbricht ein Teil in Norah, der auch Jahre später nicht heilen will – bis ihre erste groĂźe Liebe wieder vor ihr steht und sie beide fĂĽr ihre Liebe kämpfen mĂĽssen …
Der neue Roman von Bestseller-Autorin April Dawson

Rezension:

Wenn man sich das Cover des Buches anschaut denkt man einfach nur, wow. Ich finde dieses Cover super hübsch. Die Farben sind zu diesem Buch gut gewählt. Die dunklen Farben und kleinen Glitzer Effekte sagen für mich aus, das es sich um eine Dunkle aber dennoch mit einen Happy End Ge-schichte handeln wird.

April Dawson hat einen tollen leichten Schreibstil. Sie fängt die Gefühle und Augenblicke der Ge-schichte sehr gut ein. Man lacht mit den Protagonisten weint und fiebert mit. Die Charaktere sind Bildchen leider nicht so gut beschrieben wie man es gern gesehen hätte aber das ist glaube auch für diese Geschichte zweitrangig.

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen wusste ich, dass es wie immer in einem College beginnt und Norah einen Traum hatte. Aber um ehrlich zu sein, bin ich genau davon ein riesen Fan. Norah ist eine wundervolle junge Frau, die Ihre Ziele vor Augen hat, sich nicht unterdrücken lässt und sich auch nicht von einem Max etwas sagen lässt und ihm die Stirn bietet, gerade wenn man ein Neuling ist. Die Idee mit dem Zimmer in Ihrer Wohnung fand ich toll. Wie immer halten Freunde zusammen und nehmen sich die Zeit um die passende Mitbewohnerin zu finden. Dass natürlich genau die Mit-bewohnerin einzieht die, die Schwester von Max ist, hätte man sich denken können.
Norah musste sich einigen Situationen stellen wo Sie Stärke beweisen musste gegenüber Max.

Max ist ein Starker, gefĂĽhlsvoller aber dennoch geheimnisvoller junger Mann. Als Norah und Max sich angefangen haben in einender zu verlieben und sie so glĂĽcklich waren und die Geschichte ein-fach nur auf ein Happy End hinauslaufen konnte, fing es an kompliziert zu werden.

Eine wichtige Bezugsperson fĂĽr Norah verabschiedete sich aus Ihrem Leben. Entschied sich die Per-sonen freiwillig zu gehen oder wurde Sie aus einem Nichts aus dem Leben gerissen???
Norah zog sich zurĂĽck, machte eine Therapie um immer an Ihrer Seite war Max. Max war Ihr Leben, ihre Zuflucht und der Halt den Sie brauchte.
Norah fing an wieder zu leben, zu lieben und auch näher wieder zuzulassen.

Dann kam der nächste Schlag und auch ab da war die Geschichte zu ende. Aber halt Ihr Lieben…

Nun hieß es ein paar Jahre später und die Geschichte ging weiter. Genau diese Idee des Buches fand ich einfach super gut gelungen.

Norah war nicht mehr die, die sie mal war. Sie ist stärker geworden, hatte Ihr Ziel erreicht auf was sie so lange hingearbeitet hatte und konnte Ihren Beruflichen Traum leben. Sie stieg die Karriereleiter auf. Sie bekam einen neuen, wichtigen Auftrag und mit diesem Auftrag änderte sich die Geschichte kom-plett.
Es folgte eine schmerzliche Verabschiedung eines geliebten Menschen, zwei verschollene Personen tauchten wieder auf unter einen anderen Namen, Norah fand ein Geheimnis heraus. Sie musste dieses Geheimnis ans Licht bringen um Ihre große Liebe zu retten und bringt sich in eine Gefahr, die Sie niemals für möglich gehalten hätte.

Gibt es ein Happy End, Sterben erneut Menschen die Sie liebt oder gibt es einen zweiten Teil???

Januar 13, 2019
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen


Rezension zu Paradies
Autor: Amelie Fried
Ăśbersetzter:
Verlag: Heyne Verlag
Taschenbuch: 432 Seiten

Klappentext:
Eine Woche im Paradies: Hier zählen nur Sie – und am Ende werden Sie nicht mehr der gleiche Mensch sein!

Petra freut sich auf eine Auszeit ganz für sich, ohne Haushalt, Kinder, Mann und Job. Ihren Sehnsuchtsort findet sie auf einer spanischen Insel, bei einer Seminarwoche im herrlich gelegenen Hotel Paraíso mit Selbsterfahrung, Körperarbeit, Meditation und Yoga. Dort trifft sie auf die anderen Teilnehmer der Gruppenreise, darunter Anka, Suse und Jenny, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und Geheimnisse haben, die nicht nur Petras Leben aus den Fugen heben. Als auch noch ein Sturm die Hotelgäste einschließt und ein Entkommen von der Insel unmöglich macht, kochen die Emotionen innerhalb der Gruppe lebensgefährlich hoch. Am Ende wird aus dem Meer eine Frauenleiche geborgen. Aus der paradiesischen Wellnesswoche ist ein Albtraum geworden, und keiner der Teilnehmer ist mehr der Mensch, als der er gekommen ist – wie im Prospekt versprochen.

Rezension:

In erster Linie, möchte ich mich für dieses wundervolle, spannende und lehrreiche Rezi Exemplar bedanken. Das Cover dieses Buches ist ein absoluter Hingucker und macht sehr viel Lust auf mehr.

Der Schreibstil der Autorin Amelie Fried ist ein toller Genuss auf sehr viel mehr. Es lässt sich sehr flüssig und super gut lesen. Die Autorin hat einen spannenden, traurigen, humorvollen und nachdenk-lichen Roman erschaffen. Die verschiedenen Charaktere sind jeder auf seine Art und Eigenschaften super gut und Bildlich dargestellt. Man bekommt einfach das Gefühl, die Gruppe und die Charaktere schon ewig zu kennen. Jeder Charakter in diesem Buch hat seine eigene, traurige, dramatische Ge-schichte aber dennoch hängen zwei Charaktere zusammen.

Wie der Titel des Buches schon aussagt, geht es in ein Paradies. Es soll eine Woche der Entspannung und der Selbstfindung werden. Jeder einzelne Charakter in diesem Buch hat am Anfang große Prob-leme sich auf das ganze einzulassen und mitzumachen. Die Autorin hat viele Möglichkeiten in dieses Buch eingebunden, um uns Lesern anzuregen auch einmal an sich zu denken. Eine Pause oder eine Erholungsphase sich zu gönnen und eine Reise mit sich selbst zu unternehmen.

Was ich besonders lustig und spannend fand, war der Gedanke vier unterschiedliche Frauen auf einer Insel in einem Hotel und Männern die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich habe mir am Anfang des Buches einfach nur gedacht, das kann ja was werden aber ich muss sagen, es hat die Spannung in meinen Augen sehr gut gehalten. Man hat schnell herausgefunden, das jede Frau Ihre eigene Ge-schichte und Geheimnisse hat, warum sie dort ist und was Sie dazu bewegt hat, diese Reise anzutret-ten. Als sich herausstellte, dass zwei Frauen eine Geschichte teilen war ich sehr gespannt und aufge-regt, wie es weiter geht, was passiert und wie Sie nun miteinander auskommen wollen.

Als ein großer und ungeplanter Sturm auf der Insel ausbricht, war ein Entkommen für die Gruppe unmöglich. Nun musste sich herausstellen, wer ein Kämpfer war oder wer nicht. Ob die Gruppe aus einander geht, die sich gefunden hatte oder ob Sie gemeinsam die restlichen Tage durchstehen und sich der Situation stellen. Wer opfert sich, wer überlebt oder wer stirbt in diesem Paradies?

Januar 1, 2019
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen


Rezension: Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens
Autor: John Strelecky
Ăśbersetzter:
Verlag: dtv Verlag
Taschenbuch: 128 Seiten

Klappentext:

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: »Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam – doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen.

Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes, humorvolles wie anrührendes Buch.

Rezension:

Dieses süße kleine Buch hatte ich mir von einer Arbeitskollegen ausgehliehen und ich muss dazu sagen, dass ich wirklich kein echter Fan bin von Büchern, die einen zeigen sollen was der Sinn des Lebens ist aber meine Kollegin hatte so davon geschwärmt, das ich einfach dachte, ach lese es einfach und gut.

Das Cover des Buches hat seinen eigenen Stil was ich persönlich sehr hübsch finde. Die einzelnen Bilder die in diesem Buch zu finden sind passen zu dem kompletten Cover sowie zu den einzelnen Kapiteln in diesem Buch.

Nun zum Inhalt dieses Buches. Die Erzählung an sich ist ganz ok. Die sich ständig wiederholende Art der Dialoge hat mich schnell gelangweilt. Den Anfang des Buches fand ich Recht langweilig und ich habe absolut keinen Sinn gesehen wo es hingehen soll. Als der Prokurist dann nun im Cafe ankam und die ersten Dialoge geführt worden und es um die Speisekarte und dessen Nachricht an alle Gäste ging, wurde meine Neugier etwas mehr.

Was ist der Sinn des Lebens, warum machen wir jeden Tag dasselbe? Warum ist unser Leben so langweilig und einseitig? Warum ändern wir nichts daran?

Diese Fragen bringen einen zum Nachdenken. Das ist das Ziel was ich in diesem Buch gesehen hatte. Man denkt einfach darüber nach…. Aber am Ende bringt es einen auch nicht weiter.

Ich kann nur dazu sagen, dass es ein hĂĽbsches kleines Buch ist, das man sich auch etwas mitnehmen kann aber viel kann man sich dadurch nicht erhoffen.

Dezember 15, 2018
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen

Guten Morgen meine Lieben,
zur frĂĽhen Stunde, habe ich fĂĽr Euch eine neue Rezension.Diesmal ist es ein tolles Weihnachtsbuch namens Winterhof.
Ich muss zugeben, das ich dieses Buch sehr in Herz geschlossen habe durch die tolle Aufmachung und alles passt zu 100% in diesem Buch zusammen. Mehr findet Ihr wie immer in meiner Rezi.

» Klicke hier um zur Rezension zu kommen!

November 29, 2018
 
Posted by Coco
 
Category: Rezensionen