Rezension zu Losing it – Alles nicht so einfach

Titel: Losing it – Alles nicht so einfach
Autor: Cora Carmack
Übersetzter: Sonja Häußler
Verlag: LYX
Taschenbuch: 320 Seiten


Klappentext:
Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt … „Bliss‘ und Garricks verbotene Liebe fesselt an die Seiten. Unterhaltsam und inspirierend!“ (Romantic Times)

Rezension:Dieser erste Band von Cora Carmack hat mich süchtig gemacht. Als ich die Hälfte des Buches durch hatte, habe ich mir auch gleich die nächsten Bände bestellt und ich denke, das sagt schon alles darüber aus, wie toll ich dieses Buch fand und immer noch finde.

Die Protagonistin Bliss fand ich sehr gut beschrieben und ich konnte mich in Ihr verrücktes Leben einfinden und mit fiebern. Bliss war bekannt dafür immer alles zu geben und auch immer für Ihre Freunde dazu sein, was ich toll fand. Als es hieß, das Bliss noch Jungfrau sei und Ihre Beste Freundin sie tatkräftig unterstützte dies zu Endern dachte ich mir nur, OMG, das kann ja was werden.
Als Bliss dann tatsächlich jemanden gleich am ersten Abend fand hat mich das sehr neugierig gemacht und als es endlich so weit sein sollte, bekam Bliss Angst und lies Garrick allein in Ihrer Wohnung zurück mit einer so lustigen Ausrede das ich lachen musste. Als Bliss dann aber mit bekommen hatte, das Garrick Ihr Lehrer für Schauspielerei ist, wusste ich schon genau, wie es vielleicht weiter gehen konnte, aber da hatte ich mich geirrt. Ich war sehr überrascht das man nicht lange nach einer Ausrede suchen muss, sondern einfach eine Katze nehmen kann! Als Bliss und Garrick sich immer näher kamen und sich doch aufeinander einließen, musste Bliss natürlich schauen wie sie nun zu einer Katze kommt. Als Sie sich dann Ihrem besten Freund anvertraut das sie gern eine Katze haben möchte und er ihr dann zu verstehen gibt, das er mehr möchte als Freundschaft dachte ich wieder nur OMG

Ich habe mir erst ein bisschen gewünscht das die beiden zusammen kommen da  Bliss´s bester Freund mir einfach leid tat, aber als ich am Ende war von dem Buch, dachte ich nur Bliss und Garrick IN LOVE….

Aber immer noch am Besten fand ich den Schluss, als es auf den Abschnitt zu ging, was wohl nach dem ganzen kommen mag ich und ich Liebe dieses Ende so sehr das ich gleich mit teil zwei beginnen musste.